wann kann die pferde-ergotherapie ihrem pferd helfen?

Pferde sind von Natur aus Bewegungstiere und Lauftiere. Durch unsere Umwelt-Gegebenheiten können wir unseren Pferden

nicht die gleiche natürliche Lebensweise mit all den Reizangeboten wie in der Natur bieten. Dies kann in manchen Fällen zu

Stressreaktionen, körperlichen Problemen und seelischem Unwohlsein bei den Pferden führen.

Als Folgen können Probleme, bzw. Verhaltensauffälligkeiten im täglichen

Umgang entstehen und spezielle Fähigkeiten des Pferdes können sich nicht ganzheitlich entwickeln.

Folgende Auffälligkeiten können Indikationen für eine Pferde-Ergotherapeutische Behandlung sein:

  • Ihr Pferd stolpert häufig
  • Ihr Pferd verhält sich kopfscheu
  • Ihr Pferd reagiert empfindlich auf Berührungen (z.B. beim Putzen, Einsprühen, Scheren..)
  • Ihr Pferd reagiert beim Satteln oder Gurten mit Abwehrverhalten
  • Ihr Pferd steigt nicht gerne in den Anhänger
  • Ihr Pferd driftet beim Reiten oder Longieren stark über eine Seite aus
  • Ihr Pferd lässt sich nicht gerne abduschen
  • Es bestehen Probleme bei der Hufbearbeitung
  • Ihr Pferd hat Probleme den Takt zu halten und läuft eher unsicher
  • Ihr Pferd verhält sich beim Ausreiten schreckhaft und nervös

Dies sind nur einige Beispiele für mögliche auffällige Verhaltensweisen des Pferdes (welche oft als "Unarten" missverstanden werden)

und können Hinweise dafür sein, dass eine Pferde-Ergotherapeutische Behandlung sinnvoll ist.